Frist für Umstellung bei Online-Kartenzahlung

Die BaFin wird nicht beanstanden, wenn Zahlungs­dienstleister mit Sitz in Deutschland Kartenzahlungen im Internet bis zum 31. Dezember 2020 auch ohne eine nach der PSD2 erforderliche starke Kundenau­then­ti­fizierung ausführen.

Hintergrund ist eine Opinion der Europäische Bankenauf­sichtsbehörde vom 16. Oktober 2019, in der sie den nationalen Aufsichtsbehörden diese Frist empfiehlt. Außerdem legt die Behörde Meilensteine für die beteiligten Zahlungs­dienstleister fest und definiert zu meldende Daten, mit denen die Aufsicht den Fortschritt bei der Umsetzung der PSD2-Anforderungen kontrollieren kann. Auch diese Meilensteine übernimmt die BaFin in ihre Aufsichtspraxis.

Die Erleichterungen gelten auch für Online-Zahlungen mit Debitkarten oder Prepaid-Karten. Kartenausgebende Zahlungs­dienstleister, die ihre Kartenkunden bereits eine PSD2-konforme Authenti­fi­zie­rungsmethode anbieten, sollten diese nicht wieder abschalten.

Zur Meldung der BaFin hier.