Nach Efail, Ransomware & CEO-Fraud: Sichere E-Mail-Kommunikation ist Dauerbrenner in Unternehmen

Nach Efail, Ransomware & CEO-Fraud: Sichere E-Mail-Kommunikation ist Dauerbrenner in Unternehmen

Im beruflichen Kontext haben E-Mails die klassischen Kommunika­ti­onsmittel Telefon und Fax schon lange abgelöst. Auch moderne Messenger finden in deutschen Unternehmen noch lange nicht die gleiche Beachtung, wie sie der elektronischen Post zuteil wird. Dieser Umstand macht die E-Mail zu einem attraktiven Angriffsziel für Cyber-Kriminelle: Erst kürzlich wurde die sogenannte Efail-Schwachstelle bekannt, die verschlüsselte Mails für Unbefugte lesbar machte. Viele Unternehmen werden seit geraumer Zeit mit E-Mails angeblicher Bewerberinnen und Bewerber überhäuft, in deren Anhänge sich statt Lebenslauf und Motivati­ons­schreiben verschiedene Schadsoftware-Varianten befinden.

Mit dem 24. Cyber-Sicherheits-Tag hatte die Allianz für Cyber-Sicherheit in Kooperation mit der secion GmbH und der Handelskammer Hamburg dieser Entwicklung daher Rechnung getragen und eine Veranstaltung zur Sicherheit von E-Mails ausgerichtet. 

Zur Pressemitteilung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informati­onstechnik hier klicken.